MULITZE-TEST

Wer mich tatsächlich überrascht hat, war Stephan Klenk. Ich kannte ihn noch von vor zwei Jahren, als er bei uns war und seine Entwicklung im Vergleich zu damals ist sehr beeindruckend.
Die neuen Mitspieler im Rückraum, dadurch ist ein ganz anderes Spiel möglich. Von den Spielern Steffan Meyer und Konstantin Singwald bin ich nicht überrascht, da bekannt war, welche Qualitäten sie mit sich bringen. 

Wer hat Dich bis jetzt am meisten von Deinen neuen Mitspielern überrascht?

Regensburg ist für mich eine der schönsten Städte überhaupt. Sie bietet gerade jungen Leuten sehr viel. Daher gefällt es mir seit meiner Geburt sehr gut hier.

Wie gefällt es Dir in Regensburg?

Wir haben alle gut zueinander gefunden und begegnen uns mit Spaß und Ehrgeiz für die neue Saison.

Wie bist Du bei Deinen neuen Mitspielern aufgenommen worden?

Bisher eher durchwachsen, leider hat mich eine Verletzung etwas zurück geworfen. Bis zum Saisonstart ist aber noch ein bisschen hin. Durch die vielen Turniere bekomme ich auch einige Spielanteile, die mir durchaus gut tun.

Wie lief die Vorbereitung für Dich?

Ansonsten sind in der Vorbereitung Defizite im Bereich der Fitness aufgefallen, diese gilt es bis Saisonstart auszugleichen. Die Stimmung in der Mannschaft aber war von Anfang an top und das ist das Wichtigste, um die harte Vorbereitung gemeinsam zu meistern.
Auch hier würde ich sagen eher durchwachsen. Wir hatten sehr viele neue Spieler zu integrieren, das hat sich in den ersten paar Spielen deutlich bemerkbar gemacht. Dank des tollen Mannschaftsklimas war dies aber recht schnell beiseite gelegt.

Wie war die Vorbereitung der Mannschaft?

Total unterschiedlich, kommt auch auf die Spiele drauf an. Finde aber das Umfeld in Regensburg sehr angenehm und auch familiär. Bei Heimspielen halte ich am liebsten einen kleinen Plausch mit den „Urgesteinen“ des Sportclubs!

Wie wohl fühlst Du Dich in der heimischen Halle?

Für mich gibt es keinen klaren Favoriten auf den Meistertitel. Nach den bisherigen Verpflichtungen zähle ich den TSV Friedberg zu einem der Favoriten, sowie Haspo Bayreuth aber auch den Absteiger aus Coburg. Es wird aber (hoffentlich) keine „One-Team-Show“ geben.

Wer wird Meister?

Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, es könnte sich aber in der Tabelle ein ähnliches Bild wie letzte Saison abzeichnen. Bis zum letzten Spieltag kann in Sachen Abstieg alles offen sein.

Wer steigt ab?

Wird auf jeden Fall ein sehr offenes Spiel am 1. Spieltag. Der SV Anzing ist eine sehr junge, dynamische und athletische Truppe. Das haben wir in der Vorbereitung spüren dürfen. Mit Fürstenfeldbruck II sollte wieder eine junge Reservemannschaft auf uns zu kommen.

Mit der TG Heidingsfeld haben wir uns bereits zu Landesliga-Zeiten sehr packende und spannende Spiele geliefert. Bereits damals hatten die „Hätzfelder Bullen“ eine qualitativ hochwertig besetzte Truppe am Start, die eigentlich schon fast überqualifiziert war. Jetzt haben sie endlich den Sprung in die Bayernliga geschafft und müssen dort aber erst einmal ankommen.

Wie denkst Du über die Aufsteiger (TG Heidingsfeld, SV Anzing, Fürstenfeldbruck II)?

Beide Mannschaften sehe ich eher als Wundertüte an. Fakt ist, beide kommen mit 3. Liga-Erfahrung in die Bayernliga! Bei Erlangen-Bruck bleibt abzuwarten, wie sie die Abgänge verkraften.

Wie denkst Du über die Absteiger (Coburg, Erlangen-Bruck)?

Steffan Meyer, geiler Typ!

Welcher Spieler ist der Star in der Liga?

Ich hoffe, wir können uns erneut in der Bayernliga etablieren und uns in der oberen Tabellenhälfte ansiedeln.

Wo landen die Adler in der Saison 2019/ 2020?

Aus eigener Sicht erfolgreich, da ich viele Spielanteile bekommen habe. Aus Mannschaftssicht waren es sehr wichtige Turniere, da wir näher zusammenwachsen konnten und unsere Schwächen aufgezeigt bekamen. Die Erkenntnisse aus den Turnieren halfen uns, uns als Team weiterzuentwickeln.

Wie waren die Turniere für Dich?

Mittlerweile sehe ich den Rückraum als eine der Stärken. Durch das Genie Steffan Meyer kommen nicht nur unsere Halbspieler besser zur Geltung, auch das Spiel über den Kreis wird mehr forciert.

Wo siehst Du die Stärken der Adler?

Aktuell sehe ich in der Chancenverwertung sowie im Fitnesszustand noch Schwächen. An beidem arbeiten wir aber sehr fleißig.

Wo siehst Du die Schwächen der Adler?

Mit den Neuzugängen deutlich ausgeglichener und in der Qualität nochmal deutlich gesteigert. Alle Positionen sind nun doppelt top besetzt.

Wie ausgeglichen ist der Kader für die Saison?

Durch die Neuerungen ist man eher unglücklich in die letzte Saison gegangen. Ich hoffe, dass die Zuschauer in der kommenden Saison die „Adler“ wieder ein Stückchen mehr akzeptieren und der Zuspruch und die Anfeuerungen dadurch auch zunehmen. Trotzdem war die Unterstützung in der letzten Saison super! Gerade die Auswärtsfahrten waren immer ein Erlebnis.

Was erwartest Du von den Zuschauern?

Anhand mehrerer Statistiken, Datenquellen und Expertenerfahrungen werde ich einen Schnitt von 250 Zuschauern erwarten. Ich hoffe die mitreisenden Fans bleiben uns auch in der kommenden Saison treu!

Wie viele Zuschauer werden im Schnitt die Adler auswärts antreffen?

In der letzten Saison sind wir oftmals mit einigen Vorurteilen empfangen worden, aber dank des sympathischen Auftretens auch unserer mitreisenden Fans, konnten wir die anderen Vereine von uns überzeugen. Gruß auch an die Ostkurve in Wabü!

Wie beliebt sind die Adler in den Auswärtsspielen?

Ich denke Regensburg hat Gefallen an Bayernliga-Handball gefunden, daher hoffe ich auf stetig zunehmende Zuschauerzahlen.

Wie viele Zuschauer werden im Schnitt die Adler im Heimspiel haben?

In der Abwehr Konstantin Singwald, im Angriff Zauberhand Steffan Meyer.

Welcher Spieler nimmt eine Führungsrolle auf dem Spielfeld ein?

Ich möchte die Mannschaft einfach dann unterstützen, wenn sie mich am meisten braucht. In meiner Rolle wird sich daher nicht viel zu letzter Saison ändern.

Welche Rolle spielst Du in der neuen Saison? (Stammspieler ect.)

Armin „Klappstuhl“ Kiener

Wer ist der Team Clown (Stimmungsmacher)?

Die neuen Mitspieler im Rückraum, dadurch ist ein ganz anderes Spiel möglich. Von den Spielern Steffan Meyer und Konstantin Singwald bin ich nicht überrascht, da bekannt war, welche Qualitäten sie mit sich bringen.

Regensburg ist für mich eine der schönsten Städte überhaupt. Sie bietet gerade jungen Leuten sehr viel. Daher gefällt es mir seit meiner Geburt sehr gut hier.

Wie gefällt es Dir in Regensburg?

Wir haben alle gut zueinander gefunden und begegnen uns mit Spaß und Ehrgeiz für die neue Saison.

Wie bist Du bei Deinen neuen Mitspielern aufgenommen worden?

Wer mich tatsächlich überrascht hat, war Stephan Klenk. Ich kannte ihn noch von vor zwei Jahren, als er bei uns war und seine Entwicklung im Vergleich zu damals ist sehr beeindruckend.
Die neuen Mitspieler im Rückraum, dadurch ist ein ganz anderes Spiel möglich. Von den Spielern Steffan Meyer und Konstantin Singwald bin ich nicht überrascht, da bekannt war, welche Qualitäten sie mit sich bringen. 

Wer hat Dich bis jetzt am meisten von Deinen neuen Mitspielern überrascht?

</hr>

Armin Kiener, #44

Wer mich tatsächlich überrascht hat, war Stephan Klenk. Ich kannte ihn noch von vor zwei Jahren, als er bei uns war und seine Entwicklung im Vergleich zu damals ist sehr beeindruckend.
Die neuen Mitspieler im Rückraum, dadurch ist ein ganz anderes Spiel möglich. Von den Spielern Steffan Meyer und Konstantin Singwald bin ich nicht überrascht, da bekannt war, welche Qualitäten sie mit sich bringen. 

Wer hat Dich bis jetzt am meisten von Deinen neuen Mitspielern überrascht?