post

Licht und Schatten in Mainburg

Am vergangenen Wochenende standen zwei Spiele auf dem Programm und eines davon gegen den Meisterschafts-Anwärter TSV Friedberg. Das Spiel des Tages: Die Adler mit einer richtig guten Abwehr und einer tollen Torhüterleistung, die den TSV teilweise zur Verzweiflung brachte. Teilweise konnten die Adler mit  6 Toren in Führung gehen. Ein Spiel dauerte bei diesem Turnier 50 Minuten. Ab der 40. Minute war dann zu erkennen, wie auch die Kräfte etwas weniger wurden aber am Ende konnte man das Spiel um den Einzug ins Finale verdient mit 3 Toren Vorsprung gewinnen.

Im Finale gegen die TG Landshut war man einfach kraftlos und unkonzentriert. Fehlpässe und Nicklichkeiten bestimmten das Spiel auf beiden Seiten und ließen keinen richtigen Spielfluss aufkommen. Teilweise wirkten die Adler etwas übermüdet und konnten ihr Spiel nicht durchziehen. Eine Niederlage zum richtigen Zeitpunkt, um zu erkennen, wo man steht, sagte Trainer Kai-Uwe Pekrul. Am Ende war es zum wiederholten Male der zweite Platz hinter der TG Landshut, wie auch im letzten Jahr. Die Adler bedanken sich beim Gastgeber für ein toll organisiertes und hochkarätiges Turnier. Am Rande sei noch erwähnt, dass der BHV eine Schiedsrichterfehleinteilung zu verantworten hat. Es wurde leider irrtümlicherweise das Turnier für nächsten Sonntag vom BHV mit Schiedsrichtern geplant. Die Ersatzschiedsrichter machten jedoch einen guten Job.

Ergebnisse Halbfinale:
TSV Mainburg – TG Landshut 23:20
TSV Friedberg – Regensburg Adler 24:21

Spiel um Platz 3
TSV Mainburg – TSV Friedberg 26:27

Finale
TG Landshut – Regensburg Adler 29:26

Endtabelle:
1. TG Landshut
2. Regensburg Adler
3. TSV Friedberg
4. TSV Mainburg

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News. Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.