post

Adler wollen im Horst weiter ungeschlagen bleiben

Die Domstädter möchten nach der unnötigen Niederlage vor der Weihnachtspause Wiedergutmachung betreiben. Der Anschluss an die Tabellenspitze muss gehalten werden, dazu ist ein Sieg unerlässlich.
Bei den Friedbergern kann Trainerin Christina Seidel nicht mit nach Regensburg reisen, da sie als Landesauswahltrainerin für den BHV am Deutschland–Cup teilnimmt. An der Seitenlinie wird daher Co–Trainer Christoph Handelshauser die Verantwortung übernehmen. Dem TSV fehlen zudem wohl einige Spieler wie György Szouszki (Schulterverletzung) Luca Kaulitz (krank). Beruflich bedingt muss zudem Stefan Tischinger passen. Der ersatzgeschwächte TSV Friedberg sollte also für die Adler, wenn eine geschlossene Mannschaftsleistung abgerufen wird, eine lösbare Aufgabe sein. Bei den Adlern nicht mehr mit von der Partie sein wird Torwarttrainer Matthias Elgeti, der die Adler kurzfristig und unerwartet verlassen hat. Ansonsten kann Trainer Kai-Uwe Pekrul aus dem Vollen schöpfen. Trotz Handball-EM und dem Klassiker Deutschland-Spanien am Samstag Abend hoffen die Adler auf zahlreiche Unterstützung in der heimischen Halle in der Alfons-Auer-Straße.
Die 3 aufeinander folgenden Heimspiele wollen die Adler den Handball Begeisterten mit einer “Januar-Dauerkarte” verschönern und womöglich damit auch den ein oder anderen neuen Fan begrüßen.

3 Spiele sehen, nur 2 Spiele bezahlen im Januar – Jetzt Ticket sichern inkl. 3 x Getränk nur 14.- €

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News. Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.