post

Turnier in Plauen beim SV04 Oberlosa

Am kommenden Samstag ist der SV 04 Oberlosa bereits zum 8. Mal Ausrichter des Turniers um den „Pokal des Oberbürgermeisters“ der Stadt Plauen. Nach der Turnier-Eröffnung kämpfen ab 10 Uhr fünf Teams um die begehrte Trophäe.

Mit dem Pokalverteidiger HC Elbflorenz II (3. Bundesliga), der HSG Freiberg (Mitteldeutsche Oberliga), den Regensburg Adlern und dem SV Anzing (beide Oberliga Bayern) ist es dem Gastgeber SV 04 Oberlosa erneut gelungen, ein namhaftes Starterfeld zu formieren.

  • HC Elbflorenz II (3. Bundesliga)
  • HSG Freiberg (Mitteldeutsche Oberliga)
  • SV 04 Oberlosa (Gastgeber)
  • SV Anzing (Bayernliga Aufsteiger)
  • Regensburg Adler (Bayernliga)
Klarer Favorit auf den Pokalsieg dürfte laut Gastgeber der Titelverteidiger HC Elbflorenz II sein. Die Landeshauptstädter schafften in der letzten Saison den Sprung in die 3. Bundesliga und haben sich enorm verstärkt. Unter anderem schnürt auch der langjährige Kapitän des EHV Aue Eric Meinhardt (Spieler der 2. Handball-Bundesliga in der Saison 2018/2019) nunmehr seine Schuhe für die Elbestädter. Zudem fand man in Andreas Bolomsky einen neuen Coach, der die junge Truppe zum Klassenerhalt in der 3. Liga führen soll.Die HSG Freiberg sicherte sich in der letzten Spielzeit die Bronzemedaille in der Mitteldeutschen Oberliga. Nachdem Trainer Jiri Tancos die Bergstädter verlassen hat, schwingt nunmehr Alexander Matschos dort den Taktstock. Mit Martin Rom (Talent aus Plzen) und Felix Kempe (HC Glauchau/Meerane) holte die HSG ebenfalls namhafte Verstärkung an Bord und dürfte somit ein ernsthafter Kandidat für den Turniersieg am Samstag sein.

Über die Stärke des SV Anzing (Pokalgewinner 2017) ist in Plauen bereits einiges bekannt, immerhin gastieren die Bayern bereits zum 4. Mal in der Vogtlandmetropole. Trainer Hubert Müller hat in Anzing eine spielerisch starke Truppe geformt und ganz sicher wollen die Akteure um den Ex-Oberlosaer Willi Bobach auch diesmal ein Wörtchen bei der Pokalvergabe mitreden.

Nach dem bislang einzigen Turniersieg 2016 wollen auch die Gastgeber wieder den Pott in die Höhe halten. „Wir haben unsere Fertigkeiten am letzten Wochenende zwei Mal getestet und unter der Woche intensiv trainiert. Nun gilt es an den richtigen Stellschrauben zu drehen um am Samstag eine gute Leistung abzurufen. Das Turnier ist sehr gut besetzt und ein Höhepunkt unserer Saisonvorbereitung“, erklärt SV-Coach Petr Hazl.

Die Regensburg Adler können nach dem erfolgreich bestrittenen Wettkampf beim HC Plauen nicht aus den Vollen schöpfen und reisen sehr dezimiert nach Oberlosa an. Gleich acht Spieler muss Trainer Kai Uwe Pekrul ersetzen. Bence Csiki, Tim Vasold , Lukas Heinle, Steffan Meyer, Daniel Mulitze, Tom Wuka, Armin Kiener und Stephan Klenk stehen dem Trainer nicht zur Verfügung.

Im Modus “Jeder gegen Jeden” bei einer Spielzeit von 1 x 30 Minuten ist ein äußerst spannendes Turnier zu erwarten. Die Siegerehrung mit der Pokalübergabe durch Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer ist für 16:45 Uhr geplant. Neben dem Cup-Gewinner werden auch der beste Spieler, der beste Torhüter und der Torschützenkönig des Turniers geehrt.

Der Spielplan:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News. Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.